Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RWO-Fanforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Preißler

Urgestein

Beiträge: 4 572

Wohnort: Superhausen

Beruf: Kammersänger

  • Nachricht senden

21

Freitag, 1. Juli 2016, 12:03

Ständig interessieren sich irgendwelche Weiber dafür, wie das Wetter beim Spieltag wird, um dann grillen zu können.
______________________________________________
Heute noch brennt mein Herz lichterloh, denk' ich an RWO !


22

Freitag, 8. Juli 2016, 09:58

Das hab ich mich schon vor Anpfiff gefragt... ?(
Warum musste ausgerechnet ein Italiener das Spiel pfeifen? Der natürlich super neutral ist. Wer hat Italien nochmal rausgehauen?

-DER KULT-CLUB IM WESTEN-
Niederrheinpokal-Sieger 2018 der RWO


23

Freitag, 8. Juli 2016, 10:27

Das ist wohl einhellige Meinung. Völlig unverständlich. Dennoch lag es nicht nur an dem Mann. Wir haben einfach keine Lösung gegen die völlig defensiven Franzosen gefunden. Das ist das harte Los einer Spitzenmannschaft. Jeder Gegner spielt völlig defensiv. Zudem haben sich natürlich die Ausfälle bemerkbar gemacht. Evtl. hätte man wieder mit der Aufstellung aus dem Italienspiel spielen sollen. Dann hätten die Franzosen gucken können, was sie machen. Allerdings hätte dann jeder gemeckert, warum man nicht das Spiel macht und so defensiv eingestellt ist. So ist man 90 Minuten vor die Wand von gefühlt 20 Verteidigern gelaufen und hatte kein Glück. Ich hasse diese Spiele. Naja Lebbe geht weida....

24

Freitag, 8. Juli 2016, 10:46

Das Testspiel im November hat damals schon gezeigt, dass die Franzosen zurzeit einen Schritt voraus sind. Italien und dann noch Frankreich raushauen um ins Finale zu kommen war allerdings auch der Königsweg. Da hatte es Portugal leicher.

-DER KULT-CLUB IM WESTEN-
Niederrheinpokal-Sieger 2018 der RWO


RWO-Oldie

Super-Malocher

Beiträge: 5 165

Wohnort: Euskirchen

Beruf: Selbständig

  • Nachricht senden

25

Freitag, 8. Juli 2016, 12:08

Der Ballbesitz-Fußball hat ausgedient.
Schnelles Umschaltspiel, flexible und bewegliche Stürmer und vor allem ein funktionierender Defensiv-verbund sind die Zutaten für einen erfolgreichen Fußball.

Frankreich und Portugal sind die logischen Finalteilnehmer wenn man das gesamte Turnier betrachtet.
Sie waren in der Devensive stark (ja, es langweilt und ist vor allem nicht schön anzusehen, aber das ist die Antwort auf Ticki-Tacki) und vorne die beiden besten Stürmer des Turniers.

Wir dagegen sind die Mittelfeld-Weltmeister. Hinten zu schwach und vorne so gefährlich wie ein Lamm.

Haben wir mit Löw eigentlich irgendwann mal ein Spiel so richtig gedreht?
Mitmachen!!!! MEINE STADT - MEIN VEREIN.
Werdet Teil der RWO-Kampagne. Aktiv - Kreativ: Hier geht´s los: http://www.alleuntereinemdach.de

26

Freitag, 8. Juli 2016, 13:05

Meiner Meinung liegt es aber an den Gegnern unserer Elf. Die ziehen sich stets komplett zurück. Dann kommt man mit Umschaltspiel nicht weiter, wenn der Gegner das Spiel nicht ansatzweise machen will und nur auf seine Chance wartet irgendwie ein Tor zu erzielen oder Konter zu fahren. Die Antwort wäre, sich ebenfalls den Ball am eigenen Sechzehner zuzupassen und zu warten ob die Schisser irgendwann mal rausrücken. Das ist das typisch ätzende italienische Muster. Völlig zum Kotzen. Darum sind die Spiele der Nationalmannschaft auch immer so langweilig, weil die Schissertruppen nicht riskieren wollen oder können. Dann kommt das Ballgeschiebe am gegnerischen Strafraum zustande. Furchtbar, aber genau wie erwartet.

Mit dem "Spiel drehen" hast Du allerdings recht, würde ich auch so einschätzen. Insbesondere bei den Spielen gegen Spanien 2010 und Italien 2012 war irgendwie das gleiche Gemurkse...

Preißler

Urgestein

Beiträge: 4 572

Wohnort: Superhausen

Beruf: Kammersänger

  • Nachricht senden

27

Freitag, 8. Juli 2016, 13:32

Das ist das typisch ätzende italienische Muster. Völlig zum Kotzen. Darum sind die Spiele der Nationalmannschaft auch immer so langweilig, weil die Schissertruppen nicht riskieren wollen oder können.

Italien war, solange ich sie spielen gesehen habe, nie an schönem Fußball interessiert. Für sie zählt ausschließlich der Erfolg, und kein anderer als Italien ist in der Lage, diesen ekligen, nickeligen, theatralischen, "erbärmlichen" Fußball zu spielen. Max Merkel hat mal gesagt, der Italiener sei am gefährlichsten, wenn er am Boden liegt. Dabei wären sie durchaus zu attraktivem Fußball geeignet, sie sind auch in der Lage, das Spielsystem intelligent anzupassen. Deshalb würde ich sie nicht als Schissertruppe bezeichnen, sondern als Vertreter einer konsequenten Zielorientierung, koste es, was es wolle.
______________________________________________
Heute noch brennt mein Herz lichterloh, denk' ich an RWO !


Andre1982

Super-Malocher

Beiträge: 7 169

Wohnort: Wulfen

Beruf: Schnäppchenjäger

  • Nachricht senden

28

Freitag, 8. Juli 2016, 13:43

Für mich liegt es eher am guten Mittelfeld.
Die versuchen alles spielerisch zu lösen. Wie oft stand Kimmich nähe Eckfahne und spielt den Ball wieder zurück?
Man hätte viel mehr versuchen müssen, in den Strafraum zu kommen. Aber wie schon hier geschrieben, das ist viel zu viel Tiki Taka.

Wir brauchen nur einen für Links (Hector fand ich furchtbar, da kamen gefühlt 9 von 10 Flanken beim Gegner an) und wieder mal einen Miro Klose.
.
Dealgott - Der Schnäppchenfinder
.
Willi Landgraf:
Jung, ich komm aus Bottrop - da wirsse getötet, wenne datt inne Muckibude machs! (beim Step-Aerobic-Training, auf die Frage, ob er so etwas vorher schon einmal gemacht habe)

29

Freitag, 8. Juli 2016, 13:56

Warten wir mal ab, was da kommt. Insgesamt kann man sich über die Erfolge der letzten Turniere nicht beklagen, auch wenn mehr möglich war. Ich habe keine Lust mehr auf durchweg defensive Gegner und unendliches Passspiel in der gegnerischen Hälfte. Da muss man doch mal ein Konzept für finden. War insgesamt eine schwache Euro, zumindest was ich gesehen habe. Taktikgeprägte Defensivspiele.

Glück auf für die WM bei unseren freundlichen Nachbarn. :peace:

30

Freitag, 8. Juli 2016, 14:12

Dafür ist sich Löw zu fein, aber warum nicht auch zumindest im Spiel gegen Frankreich das defensive Taktikspielchen mitmachen? Würd gerne wissen, ob man das dann noch Fußball nennen darf?

-DER KULT-CLUB IM WESTEN-
Niederrheinpokal-Sieger 2018 der RWO


31

Freitag, 8. Juli 2016, 14:18

Wären bestimmt kuriose Szenen geworden, wenn wir nur an unserem Strafraum rumpassen, bis die Franzosen unter wütendem Fanprotest langsam hinten rausrücken....Hätte hätte....

Thema bewerten