Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RWO-Fanforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

goleo

Super-Malocher

Beiträge: 4 110

Wohnort: Oberhausen

Beruf: ...kommt von Berufung

  • Nachricht senden

1 461

Dienstag, 1. Mai 2012, 20:43

Kaya macht zwei Tore und ist zum 6. mal in der Elf des Tages beim RS. Ich habe in Liga 2 ja auch oft auf ihn geschimpft zuletzt, aber ganz ehrlich, in Liga drei hätten wir ihn gebrauchen können.
"Wehwehchen gibt es immer, ich habe mich früher am Spieltag nur von Voltaren ernährt!" - Terranova Fußballgott

1 462

Dienstag, 1. Mai 2012, 21:56

Velbert spielt in der 5. Liga ... Man kanns auch überbewerten.

1 463

Mittwoch, 2. Mai 2012, 09:20

Eigentlich hätten wir nun wieder fast alle brauchen können.

Es ist immer das selbe ein Jahr später sind alle wieder doch gar nicht so schlecht gewesen... :-p
Unsere Narben haben die Kraft uns daran zu erinnern,
das unsere Vergangenheit Realität war.

1 464

Mittwoch, 2. Mai 2012, 09:23

Eigentlich hätten wir nun wieder fast alle brauchen können.

Es ist immer das selbe ein Jahr später sind alle wieder doch gar nicht so schlecht gewesen... :-p


tja wenn man vom regen in die traufe kommt, war der regen dann doch nich so schlimm...
the only thing we fear - is alkoholfreies bier !

plauzinho

Meister

Beiträge: 2 596

Wohnort: Schmachtendorf

Beruf: hat mit Geld zu tun

  • Nachricht senden

1 465

Mittwoch, 2. Mai 2012, 09:33

ich erinnere hier mal an die dürftigen Vorstellungen - vor allem der letzten Saison - auch von oben genannten.
Die sind nicht von ungefähr in Liag 4 und 5 statt bei einem Drittligisten gelandet.

RWO-Oldie

Super-Malocher

Beiträge: 5 215

Wohnort: Euskirchen

Beruf: Selbständig

  • Nachricht senden

1 466

Mittwoch, 2. Mai 2012, 11:46

Der eindeutige Beleg dafür, dass wir damals nur als EINHEIT funktionieren konnten.
Diese Einheit wurde Jahr für Jahr zerstört.
Nur um des Erfolges willen. Nur um zu professionalisieren. Und wat is passiert.

Unsere Ehemaligen sind genauso tief oder noch tiefer gestürzt als RWO.

Auch wenn Elf Freunde heute nur noch Fußballromantik ist - ohne Einheit hat keine Mannschaft der Welt nachhaltig Erfolg.

Unsere einzige Chance liegt darin, diese Einheit wieder herzustellen.

Und dafür brauchen wir die richtige Typen. Dafür hatte der "dessen Namen ich hier nicht mehr nennen darf" ein gutes Gespür.

1 467

Mittwoch, 2. Mai 2012, 13:05

Der eindeutige Beleg dafür, dass wir damals nur als EINHEIT funktionieren konnten.
Diese Einheit wurde Jahr für Jahr zerstört.
Nur um des Erfolges willen. Nur um zu professionalisieren. Und wat is passiert.

Unsere Ehemaligen sind genauso tief oder noch tiefer gestürzt als RWO.

Auch wenn Elf Freunde heute nur noch Fußballromantik ist - ohne Einheit hat keine Mannschaft der Welt nachhaltig Erfolg.

Unsere einzige Chance liegt darin, diese Einheit wieder herzustellen.

Und dafür brauchen wir die richtige Typen. Dafür hatte der "dessen Namen ich hier nicht mehr nennen darf" ein gutes Gespür.

Na ja, bei aller Bewunderung und allem Respekt für Hans-Günter Bruns - in seinem letzten Jahr bei RWO schien er dieses Gespür doch ziemlich verloren zu haben. Dass er trotz seiner guten Verbindungen nach Gladbach meinte, Moses Lamidi wäre der Richtige für uns ... Die Verpflichtung von Loboué hat (aus welchen Gründen auch immer) überhaupt nichts gebracht außer Kosten. Mit Krontiris hat es auch nicht hingehauen. Und die Nachverpflichtung von Dennis Grote war ein Schuss in den Ofen. Und das sind nur die, die mir jetzt aus dem Gedächtnis einfallen, weil ich keine Lust habe, mir den letzten Zweitligakader noch mal anzuschauen.

Als es dann nicht lief, wurde uns doch gerade zum Verhängnis, das von einer Einheit auf dem Platz (zwischen alten und neuen Spielern) aber auch gar nichts mehr zu spüren war. Mit der zuvor beschworenen Marschroute, die Spieler müssten vor allem charakterlich in Ordnung sein, passte das schon überhaupt nicht mehr zusammen.

plauzinho

Meister

Beiträge: 2 596

Wohnort: Schmachtendorf

Beruf: hat mit Geld zu tun

  • Nachricht senden

1 468

Mittwoch, 2. Mai 2012, 14:07

was die Qualität von Lamidi angeht lag Bruns richtig, aber leider hat sich das (angeblich bekannte) persönliche Problem als Hindernis erwiesen.
Wohnt er jetzt eigentlich auf einem badischen Weingut?

1 469

Mittwoch, 2. Mai 2012, 18:01

was die Qualität von Lamidi angeht lag Bruns richtig, aber leider hat sich das (angeblich bekannte) persönliche Problem als Hindernis erwiesen.
Wohnt er jetzt eigentlich auf einem badischen Weingut?


Aber laut der Theorie einiger ist das doch eh egal also wie stark ein Spieler ist - über die Einheit das Team werden aus 4-5 Liga Spielern plötzlich 2. Liga Spieler.

Wir können gerne die lange Liste von Spielern eröffnen bei denen der Übertrainer daneben lag. Sicher ist die Einheit sehr wichtig, aber man kann es auch mit der Darstellung dieser übertreiben - 11 Freunde bedarf es nicht es bedarf 11 Spielern die sich untereinander grün sind nicht mehr und nicht weniger. Aber auch unter diesen Leuten müssen ein paar sein die etwas Spielverständnis haben - ebenso gehört in jede Mannschaft ein Dreckssack. Naja egal Karl....
Unsere Narben haben die Kraft uns daran zu erinnern,
das unsere Vergangenheit Realität war.

rainy day

Super-Malocher

Beiträge: 7 658

Wohnort: Oberhausen II

Beruf: Gärtner

  • Nachricht senden

1 470

Mittwoch, 2. Mai 2012, 18:09

was die Qualität von Lamidi angeht lag Bruns richtig, aber leider hat sich das (angeblich bekannte) persönliche Problem als Hindernis erwiesen.

Das wurde doch damals von HGB auch angesprochen, dass Lamidi aus Gladbach der Ruf vorauseilte, dass es ihm bei allem Talent an der richtigen Einstellung mangelt.
Bruns hatte sich zugetraut, ihn in die richtige Spur zu bringen. Die ersten Spiele gelang das dann auch.
Aus damaliger Sicht war es den Versuch wert.
Für den Riss innerhalb der Mannschaft sehe ich HGB tatsächlich in der Verantwortung, weil er die alt gedienten Spieler zuerst zurück gesetzt hat und, als der Erfolg ausblieb, wieder aus der Versenkung geholt hat. Da werden wohl Fronten entstanden sein.
Dazu kamen die Verletzungen von Leistungsträgern wie Schmidtgall und Nöthe.
Dennoch hätte man ihm nicht das Vertrauen entziehen dürfen.
Aber da werden wohl Zerwürfnisse mit dem Aufsichtsrat die entscheidende Rolle gespielt haben. Weil da einer meinte, den starken Mann geben zu müssen.

1 471

Mittwoch, 2. Mai 2012, 18:34

Der eindeutige Beleg dafür, dass wir damals nur als EINHEIT funktionieren konnten.
Diese Einheit wurde Jahr für Jahr zerstört.
Nur um des Erfolges willen. Nur um zu professionalisieren. Und wat is passiert.

Unsere Ehemaligen sind genauso tief oder noch tiefer gestürzt als RWO.

Auch wenn Elf Freunde heute nur noch Fußballromantik ist - ohne Einheit hat keine Mannschaft der Welt nachhaltig Erfolg.

Unsere einzige Chance liegt darin, diese Einheit wieder herzustellen.

Und dafür brauchen wir die richtige Typen. Dafür hatte der "dessen Namen ich hier nicht mehr nennen darf" ein gutes Gespür.

Das aktuelle Beispiel ist der FC Augsburg - im Pokalspiel im Sommer waren wir "auf Augenhöhe", um es mal mit den Worten eines weltberühmten Trainers zu sagen - jetzt haben die sogar den Klassenerhalt in der Bundesliga geschafft

:applaus: :Schal: :Schal: :Schal: :applaus:

RWO-Oldie

Super-Malocher

Beiträge: 5 215

Wohnort: Euskirchen

Beruf: Selbständig

  • Nachricht senden

1 472

Mittwoch, 2. Mai 2012, 18:34

was die Qualität von Lamidi angeht lag Bruns richtig, aber leider hat sich das (angeblich bekannte) persönliche Problem als Hindernis erwiesen.
Wohnt er jetzt eigentlich auf einem badischen Weingut?


Aber laut der Theorie einiger ist das doch eh egal also wie stark ein Spieler ist - über die Einheit das Team werden aus 4-5 Liga Spielern plötzlich 2. Liga Spieler.

Wir können gerne die lange Liste von Spielern eröffnen bei denen der Übertrainer daneben lag. Sicher ist die Einheit sehr wichtig, aber man kann es auch mit der Darstellung dieser übertreiben - 11 Freunde bedarf es nicht es bedarf 11 Spielern die sich untereinander grün sind nicht mehr und nicht weniger. Aber auch unter diesen Leuten müssen ein paar sein die etwas Spielverständnis haben - ebenso gehört in jede Mannschaft ein Dreckssack. Naja egal Karl....


Siehe Mönchengladbach - siehe Freiburg - siehe Augsburg. Im positiven Sinne pro Einheit macht aus durchschnittlichen Spielern eine bessere Mannschaft.

Siehe Köln - siehe Hertha - siehe Lautern - die hatten genau so gutes Spielermaterial ohne Einheit.

Von daher stehe ich zu der Theorie, dass eine funktionierende Einheit relativ mehr erreichen kann als eine mit Stars gespickte Millionenelf.
Warum ist das so?
Ganz einfach: Weil es gar nicht um das Talent des einzelnen geht - jeder Profifußballer hat Talent - sondern darum, wo oder in welchem Umfeld kann ich meine beste Leistung erbringen. Und jeder von uns weiß, dass er da am besten ist, wo er sich am wohlsten fühlt.

Einer der dieses z. Zt. am besten zu nutzen und zu spielen weiß ist Jürgen Klopp. Er schafft für seine Mannschaft ein Vertrauens- und Respektverhältnis. Ich bin gespannt, was aus einem Kagawa oder Barrios wird, wenn die wo anders auflaufen.

Ein Diego ist auch ein hervorragendes Beispiel: In Bremen Weltklasse - danach nur noch Kreisklasse. Warum? Hat er das Fußballspielen verlernt? Oder ein Poldi - in Bayern Versager - in der Nationalelf topp. Warum?

Und diese Drecksack-Theorie ist für mich auch eine Sicht von vor 15 Jahren. Wer ist denn der Drecksack in Dortmund oder in Gladbach oder in Schalke (vielleicht Jones? - der spielt doch keine Rolle auf Schalke) oder in Bayern oder in Madrid oder in Barcelona?

Ein Drecksack kann helfen, wenn er in der Einheit eine wichtige Funktion übernehmen kann. Aber es geht mehr um Führungspersönlichkeit. Wenn diese im Team absolut anerkannte Persönlichkeit auch ein Drecksack ist - ok. Wenn es aber ein Virtuose alá Maradona ist, dann ist es auch ok.

1 473

Mittwoch, 2. Mai 2012, 21:10

Günter Abel / Daniel Embers

Trainer Günter Abel und Spieler Daniel Embers haben ihre Verträge beim VfB Homberg verlängert.

handelsgold

Malocher

Beiträge: 985

Wohnort: Oberhausen

Beruf: Kontaktbeamter

  • Nachricht senden

1 474

Donnerstag, 3. Mai 2012, 08:22


Und diese Drecksack-Theorie ist für mich auch eine Sicht von vor 15 Jahren. Wer ist denn der Drecksack in Dortmund oder in Gladbach oder in Schalke (vielleicht Jones? - der spielt doch keine Rolle auf Schalke) oder in Bayern oder in Madrid oder in Barcelona?

Ein Drecksack kann helfen, wenn er in der Einheit eine wichtige Funktion übernehmen kann. Aber es geht mehr um Führungspersönlichkeit. Wenn diese im Team absolut anerkannte Persönlichkeit auch ein Drecksack ist - ok. Wenn es aber ein Virtuose alá Maradona ist, dann ist es auch ok.


Jeden Mannschaft hat solche Typen, genau wie Spaßvögel, den Introvertierten, etc.

Nur haben die Vereine begriffen, dass man nicht immer alles nach außen plaudern muss und so mit den Spielern Medienschulungen gegeben und so sagt keiner mehr was wie ein Effenberg oder ein Matthäus...

Bei Dortmund würde ich diesen Drecksack in Großkreuz sehen.

1 475

Donnerstag, 3. Mai 2012, 21:01

Jens Langeneke

Fortunas Innenverteidiger Jens Langeneke verlängert seinen ursprünglich im Sommer auslaufenden Vertrag bei den Düsseldorfern um ein weiteres Jahr.

Quelle: Reviersport

Andre1982

Super-Malocher

Beiträge: 7 218

Wohnort: Wulfen

Beruf: Schnäppchenjäger

  • Nachricht senden

1 476

Freitag, 4. Mai 2012, 16:03

Mist, Embers hätte ich gerne hier wieder gesehen :(
Auch wenn ich nichts von Ehemaligen halte, aber er ist ja nicht ganz freiwillig gegangen.
.
Dealgott - Der Schnäppchenfinder
.
Willi Landgraf:
Jung, ich komm aus Bottrop - da wirsse getötet, wenne datt inne Muckibude machs! (beim Step-Aerobic-Training, auf die Frage, ob er so etwas vorher schon einmal gemacht habe)

1 477

Samstag, 5. Mai 2012, 10:08

Sascha Rösler beendet Karriere.

Auch wenn er dauernd am Meckern etc. war, eine weitere Persönlichkeit verlässt die Fußballer-Bühne.

12. Mann

Malocher

Beiträge: 1 254

Wohnort: Dinslaken - mit Zweitwohnsitz in der alten Mitte von Oberhausen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

1 478

Samstag, 5. Mai 2012, 12:00

Aber ganz ehrlich wegen sowas hört man dich nicht auf.
:Schal: Wer ist die Macht vom Niederrhein...nur der :Schal:

:massa:
Nr 10
Terra Terranova schalalalalalalalalal...

1 479

Samstag, 5. Mai 2012, 12:50

Aber ganz ehrlich wegen sowas hört man dich nicht auf.

Naja, hast du die Spiele von Fortuna nach dieser Kampagne von Veh und Bruchhagen gesehen? Sascha Rösler war jedenfalls nicht mehr derjenige wie in der Hinrunde. Wenn Schiedsrichter dort schon VOR dem Spiel zum Rösler hingehen und sagen "Mit mir machst du das heute nicht!" und die Gegenspieler an der Mittellinie zur Blutgrätsche ansetzen, hätte ich auch kein Bock mehr.

Beiträge: 2 483

Wohnort: Münster/Hessen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

1 480

Samstag, 5. Mai 2012, 14:17

Rösler ist für mich kein Verlust für den Fußball.
:dhalter:Grüße aus Südhessen :dhalter:

Thema bewerten