Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RWO-Fanforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

nurderrwo

Malocher

  • »nurderrwo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 855

Wohnort: OB wo sonst?

Beruf: Projektleiter

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 3. Februar 2010, 09:55

Neuer Trainer, aber wer?

HGB wird den Trainerjob wohl nicht auf Dauer machen wollen, deshalb starte ich mal diese Runde:

Ich denke nicht das es wirklich förderlich ist vorab listenweise Namen in die Diskussionsrunde zu werfen. Viel wichtiger sehe ich da ein klares Anforderungsprofil!!

Das wären meine Vorstellungen von einem neue Trainer:

*) Grunderfahrung im Profibereich
*) Erfahrung und Know-How im Umgang mit jungen Spielern
*) Ein Trainer der parallel zum Profibetrieb auch bereit ist stets "ein Auge" auf den eigenen Nachwuchsbereich zu haben
*) Identifizierbar mit dem eingeschlagenen "Malorcher-Image"
*) vielleicht auch eine "markante" Persönlichkeit die ins Image integriert werden könnte und dieses "verkaufen" kann
*) Respektsperson, nur unter Freunden kann es langfristig nicht gehen. Dazu ist der Weg vom Du zum A..loch zu kurz.
*) Jemand der Spieler führen, beeinflussen und leiten kann. Dem Spieler auch mal bei ungewöhnlicheren Maßnahmen, sei es taktisch oder im Trainingsbereich folgen und vertrauen.
*) Ein Trainer mit klar erkennbarem taktischem Grundsystem. Z.B.: Ristic war bekannt und hatte Erfolg über seine Defensive-, Andersen über seine Offensive-Grundeinstellung. Nur so kann man aus meiner Sicht langfristig auch mit beschränkten Mitteln eine schlagkräftige Mannschaft aufbauen.
*) Jemand der auch mit "Zuckerbrot UND Peitsche" umgehen kann.

Danach finde ich sollte man über mögliche Kanditaten diskutieren und nicht Anhand ganzer Listen von Trainern die bei Transfermarkt.de oder sonstwo als arbeitslos gemeldet sind.

Mein "Anforderungsprofil" ist bestimmt alles andere als vollständig, freue mich auf ergänzende Vorschläge.

Jeder kennt meine Meinung die ich von seiner Tätigkeit als sportlicher Leiter habe. Ich könnte mir aber durchaus vorstellen, dass ein neuer Mann an der Seitenlinie als eine Art Teamchef fungiert bzw. auch den sportlichen Leiter zusätzlich macht. So ein wenig der Magath von Oberhausen. Andererseits braucht ein solcher Unterstützung und der Vorstand jemand mit der sportlichen Erfahrung von HGB. Hier wäre defintiv genügend Platz für alle. Z.B. ein HGB als eine Art hauptberuflicher Vorstand Sport.

BornInOB

Malocher

Beiträge: 1 169

Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Beruf: Techniker (Elektronik)

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 3. Februar 2010, 10:35

Was macht denn unser "Herr Projektleiter" wenn es ganz anders kommt als er es für gut hält?
Ist der nächste Feldzug dann schon eingeplant?

jubi40

Meister

Beiträge: 1 906

Wohnort: 79541 Brombach (im schönen Markgräfler Land)

Beruf: Technischer Redakteur

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 3. Februar 2010, 10:43

Booaahh .. nurderrwo, Du nervst einfach nur noch ..

Matze

Malocher

Beiträge: 1 333

Wohnort: Oberhausen Sterkrade

Beruf: Veterinärtheologe

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 3. Februar 2010, 10:59

Ich stimme ja überein, dass ein Profil wichtiger ist als direkt (bekannte) Namen in die Runde zu werfen, aber wo ist dieses Profil denn bitte "klar"?



Gesucht wird also ein Trainer mit "Grunderfahrung", herrlich schwammiger Begriff, aber gut, er sollte also schonmal irgendwie mit Profifußball in Berührung gekommen sein.



Er soll mit jungen Leuten umgehen können, sollen das nicht möglichst alle Trainer immer?



Dass er auch "ein Auge auf den Nachwuchsbereich haben sollte" versteht sich eigentlich auch von selbst, gerade, wenn er ja eh Erfahrung mit jungen Spielern hat.



Identifizierbar mit dem Malocherimage, da stimme ich durchaus zu, aber einen "Anzugträger" würde es wohl eher sowieso nicht hierhin verschlagen. Starke Persönlichkeit ist auch wieder so ein tolles Schlagwort, super, so einen will ich auch, nur was soll diese starke Persönlichkeit ausmachen? Ah, da steht ja noch was, er soll eine "Respektsperson" sein, ernsthaft? Ein Trainer soll auch noch Respekt erhalten? Welch neuartige Idee...



Der Trainer soll auch noch "führen, beeinflussen und leiten"... wow, welch Neudefinition des Trainerjobs...



Erkennbares taktisches Grundsystem, ja, da wäre ich auch für, allerdings benötigt man für bestimmte Ausrichtungen auch bestimmte Spielertypen - und Zeit -, das wäre also eher für die Nachhaltigkeit des Ganzen wichtig, als für eine kurzfristige Besserung.



Zuckerbrot und Peitsche, auch so ein Schlagwort, dass natürlich nicht fehlen darf.



Alles in allem keine schlechte Idee und nett geschrieben, allerdings meiner Meinung nach zu sehr mit Platitüden befrachtet und nicht wirklich ein konkretes "Profil".

Zivilcourage darf erst Recht vor Uniformen nicht Halt machen.
(Peter E. Schumacher)


Mäßigkeit ist verhängnisvoll; nichts hat so viel Erfolg wie das Übermaß.
(Oscar wilde)

Beiträge: 1 329

Wohnort: OB-Styrum

Beruf: PR / Eventmanagement

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 3. Februar 2010, 11:09

Tja, wie würde man eine Stellenausschreibung für das Anforderungsprofil eines zukünftigen RWO-Trainers entwerfen?? :confused:

Ein Satz: Der Verein sucht jemanden, der aus wenig viel machen kann.....
Wenn die erste Liebe tot ist, folgt irgendwann die Zweite....

6

Mittwoch, 3. Februar 2010, 11:23

Dein Anforderungsprofil passt genau auf den Jürgen Luginger.Komisch,dabei hast Du doch auf alles und jeden draufgeauen der Pro Luginger war.Ich bin es übrigends immer noch.

Matze

Malocher

Beiträge: 1 333

Wohnort: Oberhausen Sterkrade

Beruf: Veterinärtheologe

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 3. Februar 2010, 11:27

RWOBOCK:



Das Thema Luginger sollten wir denke ich lieber einfach aussen vor lassen bei den weiteren Überlegungen, führt nur zu bösem Blut, schlechter Aussendarstellung und unnötigem Stress.

Das Thema ist (leider oder zum Glück soll jeder für sich entscheiden) nun durch, jetzt müssen wir nach vorne schauen.

Zivilcourage darf erst Recht vor Uniformen nicht Halt machen.
(Peter E. Schumacher)


Mäßigkeit ist verhängnisvoll; nichts hat so viel Erfolg wie das Übermaß.
(Oscar wilde)

Gerd Wirtz

Aushilfe

Beiträge: 299

Wohnort: Oberhausen-Sterkrade

Beruf: Lagerist

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 3. Februar 2010, 11:43

RWOBOCK:



Das Thema Luginger sollten wir denke ich lieber einfach aussen vor lassen bei den weiteren Überlegungen, führt nur zu bösem Blut, schlechter Aussendarstellung und unnötigem Stress.

Das Thema ist (leider oder zum Glück soll jeder für sich entscheiden) nun durch, jetzt müssen wir nach vorne schauen.

@Matze

Da stimme ich Dir zu 100% zu!
Es ist eine Entscheidung von Vorstand/Aufsichtsrat getroffen worden, die alle (die einen mit mehr, die anderen mit weniger Schwierigkeiten) akzeptieren sollten!
Es wird jetzt schwer genug, die "Wende" zu schaffen, dazu sollte man HGB Glück wünschen und ihn und die Mannschaft gemeinsam unterstützen, gleichgültig wie man zu der Entscheidung steht!

nurderrwo

Malocher

  • »nurderrwo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 855

Wohnort: OB wo sonst?

Beruf: Projektleiter

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 3. Februar 2010, 11:52

Ich stimme ja überein, dass ein Profil wichtiger ist als direkt (bekannte) Namen in die Runde zu werfen, aber wo ist dieses Profil denn bitte "klar"?


.....

Alles in allem keine schlechte Idee und nett geschrieben, allerdings meiner Meinung nach zu sehr mit Platitüden befrachtet und nicht wirklich ein konkretes "Profil".


@Matze
Das sollte ja auch nicht das fertige Anforderungsprofil sein, sondern vielmehr nur ein "Gerüst" das man gemeinsam vervollständigt. Deswegen habe ich auch bewußt einiges nur grob/schwammig "angeschrieben" damit sich bei der Vervollständigung jeder mit einbringen kann.

Malle

Azubi

Beiträge: 98

Wohnort: Oberhausen - Buschhausen

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 3. Februar 2010, 12:09

anforderungsprofil. :D :D :D eh ich kann nicht mehr... ^^ wer bist du denn? pumpst du jeden monat tausende euro in den laden, oder was? nimm dich selbst mal nicht so wichtig. :-D

Matze

Malocher

Beiträge: 1 333

Wohnort: Oberhausen Sterkrade

Beruf: Veterinärtheologe

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 3. Februar 2010, 12:15

Malle:

Auch wenn nurderrwo nicht jedem hier sympathisch ist und seine Art nicht wirklich überall gut ankommt (bei mir auch nicht), sollte DAS hier nicht zählen, mit der Erstellung eines Anforderungsprofils (auch wenn das hier stehende höchstens rudimentär ist) hat er ja Recht. Sei dir sicher, dass auch die Entscheidungsträger sich sehr genaue Gedanken machen werden.

Wichtig nehmen passt in diesem Zusammenhang sicherlich weniger, als bei anderen vorherigen Beiträgen (nicht nur dieses Users), und das mit dem Geld reinpumpen lasse ich als billige Polemik, die nicht weiterbringt mal unkommentiert.

Zivilcourage darf erst Recht vor Uniformen nicht Halt machen.
(Peter E. Schumacher)


Mäßigkeit ist verhängnisvoll; nichts hat so viel Erfolg wie das Übermaß.
(Oscar wilde)

Malle

Azubi

Beiträge: 98

Wohnort: Oberhausen - Buschhausen

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 3. Februar 2010, 12:19

du hast mit deinen aussagen sicher recht.
aber, verstehst du was ich meine? die leute, die sich um die trainersuche bemühen werden sich sicher schon genügend gedanken machen, bei dem ganzen -verzeih die wortwahl- "mist" der hier abläuft ! und aufmerksam geworden sind sie darauf ja auch schon lang, siehe vor dem ahlen-spiel, etc !
so, und ich finde es einfach eine frechheit das es hier jemand für nötig hält sich um ein so genanntes "anforderungsprofil" zu bemühen !
schöner elternspruch: "kümmer dich nicht um ungelegte eier!"

Matze

Malocher

Beiträge: 1 333

Wohnort: Oberhausen Sterkrade

Beruf: Veterinärtheologe

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 3. Februar 2010, 12:23

Sieh es doch einfach so, dass er sich Gedanken macht, wie es weitergeht (wie wohl alle RWO-Fans) und es sinnvoller findet darüber nachzudenken, was an einem neuen Trainer wichtig ist, als die typischen fruchtlosen Trainerdebatten anzuleiern, die es im Normalfall ansonsten hier geben würde.

Das ist nun wirklich keine Frechheit, sondern eher Ausdruck davon, dass man sich auf wichtiges besinnen sollte. Klar, er hat es als einer der "Gewinner" der Trainerdebatte leichter, mit der neuen Situation unverkrampft umzugehen, als diejenigen, die gerne an Lugi festgehalten hätten, aber man muss ihm nicht immer direkt "feindlich" gegenübertreten, auch wenns schwerfällt ;)

Zivilcourage darf erst Recht vor Uniformen nicht Halt machen.
(Peter E. Schumacher)


Mäßigkeit ist verhängnisvoll; nichts hat so viel Erfolg wie das Übermaß.
(Oscar wilde)

Malle

Azubi

Beiträge: 98

Wohnort: Oberhausen - Buschhausen

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 3. Februar 2010, 12:26

haha. das ist gut ausgedrückt, wirklich! :) ich werde das auch nicht weiter kommentieren, wollte ja nur wie in einem forum üblich, auch meine meinung äußern !
und, zusätzlich, ich war auch nicht immer pro lugi ! ich würde mich aber meiner meinung nach auch nie "erdreisten" öffentlich was für oder gegen den trainer zu sagen ! egal wie der nun heissen mag ! aber auch das, ist nur eine persönliche meinung und das sieht jeder anders, wie du auch gerade sagtest ! :)

Sportsfreund

unregistriert

15

Mittwoch, 3. Februar 2010, 12:28

Warum soll man sich hier keine Gedanken über ein Anforderungsprofil für einen neuen Trainer machen dürfen? Das ist ein Forum eines Fußballvereins, worüber soll denn sonst diskutiert werden, wenn nicht über so etwas?

Übrigens: Ich pumpe monatlich vielleicht nur 2 x 9 = 18 EUR in den Verein, hab aber trotzdem eine Meinung und äußere die.

nurderrwo

Malocher

  • »nurderrwo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 855

Wohnort: OB wo sonst?

Beruf: Projektleiter

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 3. Februar 2010, 12:44

Sieh es doch einfach so, dass er sich Gedanken macht, wie es weitergeht (wie wohl alle RWO-Fans) und es sinnvoller findet darüber nachzudenken, was an einem neuen Trainer wichtig ist, als die typischen fruchtlosen Trainerdebatten anzuleiern, die es im Normalfall ansonsten hier geben würde.

Das ist nun wirklich keine Frechheit, sondern eher Ausdruck davon, dass man sich auf wichtiges besinnen sollte. Klar, er hat es als einer der "Gewinner" der Trainerdebatte leichter, mit der neuen Situation unverkrampft umzugehen, als diejenigen, die gerne an Lugi festgehalten hätten, aber man muss ihm nicht immer direkt "feindlich" gegenübertreten, auch wenns schwerfällt ;)


@Matze
Genau das was Du in deinem ersten Absatz schreibst wollte ich mit dem Thread zeigen und anregen.

D.Allig

Malocher

Beiträge: 615

Wohnort: Buschhausen

Beruf: öffentlicher Dienst

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 3. Februar 2010, 13:39

Das vom Threadinitiator vorgeschlagene "Anforderungsprofil" enthält grundsätzlich viele wünschenswerte Eigenschaften eines neuen Trainers. Wenn man diese als Arbeitgeber zunächst einmal bei einem eventuellen Trainerkandidaten abcheckt, dann wird kein Trainer sie jemals in Gänze erfüllen. Zunächst ist doch erst einmal zu schauen, welcher Trainer überhaupt auf dem Markt verfügbar ist.. Darauf erfolgt dann ein Abgleich mit dem vom Verein gestecktem Profil.. Wenn ein Trainer alle aufgezählten Eigenschaften sein Eigen nennen würde, wäre er wohl schon seit Jahren bei einem Verein unter Vertrag oder unbezahlbar für unseren Verein. Auch hier heißt es wohl auch eher, mit den vorhandenen Mitteln, das möglichst Beste zu erreichen bzw. zu verpflichten. Es ist leider nicht so, dass man sich einen Wunschkandidaten "backen" kann..

Bin mir sicher, dass genügend Traineranfragen den Verein bereits erreicht haben. Ferner sollte die Auswahl den zuständigen Gremien überlassen werden. Klar kann man sich im Forum Gedanken über einen möglichen Kandidaten machen, wobei es darauf ankommt, wie mache ich es oder was kommt bei Dritten mit meinen Aussagen rüber?

Für mich hat die Eröffnung des Threads einen faden Beigeschmack. Dieses Mal zwar nicht mit einem Hang zum Polemischem aber wer weiß, was aus der Eröffnung des Threads später noch zitiert wird..

rosenborg

Super-Malocher

Beiträge: 3 147

Wohnort: Heeren

Beruf: Förderschullehrer, Dipl. Reha-Pädagoge

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 3. Februar 2010, 15:57

ich schlage den user nurderrwo vor für den job. er ist nicht ausgebrannt, motiviert, mit herzem dabei, leidenschaftlich und kennt den verein wie kein ein anderer. darüber hinaus hat er genügend ideale, dass es für den verein nicht zu teuer wird.
***Wer a sagt, muss nicht auch b sagen. man kann auch feststellen, dass a falsch war***

19

Mittwoch, 3. Februar 2010, 16:24

ich wäre für j.andersen.er hat damals aus vielen unbekannten ausländischen spielern eine gute truppe geformt(hinrunde).wenn er es nun aus vielen jungen
deutschen spielern auch schaffen würde ,wäre es doch prima.auf jedenfall würden wir glaube ich, wieder offensiven fussball erleben.
ich will endlich wieder ein geiles spiel sehen :-D :schild:

KHUJAND

Super-Malocher

Beiträge: 4 412

Wohnort: Oberhausen/Ruhrpott

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 3. Februar 2010, 16:33

wäre auch für Jørn Andersen,- mit mehr einflussnahme HGB´s :dhalter:
"RWO unkaputtbar"

Ähnliche Themen

Thema bewerten