Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RWO-Fanforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Goleo

Super-Malocher

Beiträge: 4 614

Wohnort: Oberhausen

Beruf: ...kommt von Berufung

  • Nachricht senden

201

Montag, 11. Januar 2021, 17:26

Mit dem Corona-Impfstoff der Hersteller Biontech und Pfizer können in Europa von nun an mehr Menschen geimpft werden als bisher. Die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) erklärte, dass aus einer einzelnen Ampulle des Mittels nun sechs Dosen verimpft werden können. Bisher wurden lediglich fünf Impfdosen aus einem Fläschchen gewonnen. Somit können mit dem vorhandenen Impfstoff 20 Prozent mehr Menschen geimpft werden. Da die Einschätzung von der EMA kommt halte ich sie auch für seriös.
Besides: Die EU-Kommission hat einen Vertrag über weitere bis zu 300 Millionen Dosen des Corona-Impfstoffs der Mainzer Firma Biontech und ihres US-Partners Pfizer abgeschlossen. 75 Millionen Dosen davon sollten bereits im zweiten Quartal 2021 zur Verfügung stehen, sagte EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen in Brüssel. Die EU hatte bereits 300 Millionen Dosen des Impfstoffs bestellt, Deutschland hat sich zudem eine zusätzliche Lieferung von 30 Millionen Einheiten gesichert. :clap:
...und/oder wir verkürzen den Abstand zwischen den 2 Impfungen oder verimpfen jetzt einfach alles, wie in Großbritannien geplant und vergrößern den Abstand. - Die Firma Biontech hat sich sicherlich irgendwas bei Dosierung und Zeitfenster gedacht. Sorry das man als Laie etwas verwundert ist, wenn dieses nun anders „interpretiert“ wird.
"Wehwehchen gibt es immer, ich habe mich früher am Spieltag nur von Voltaren ernährt!" - Terranova Fußballgott

lefty1

Administrator

Beiträge: 10 658

Wohnort: Oberhausen jetzt Bottropia

  • Nachricht senden

202

Montag, 11. Januar 2021, 21:49

ups.. :rose:
Mut steht am Anfang des Handelns. Glück am Ende!


Reviersport Sonntag, 27. April 2014, 09:44: "Wir schreiben das, weil wir sicher sind, unsere Infos stimmen und an der Nummer ist zu 99,9 Prozent was dran."

Beiträge: 1 679

Wohnort: Oberhausen

Beruf: Vertriebsassistent

  • Nachricht senden

203

Dienstag, 12. Januar 2021, 09:46

Mit dem Corona-Impfstoff der Hersteller Biontech und Pfizer können in Europa von nun an mehr Menschen geimpft werden als bisher. Die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) erklärte, dass aus einer einzelnen Ampulle des Mittels nun sechs Dosen verimpft werden können. Bisher wurden lediglich fünf Impfdosen aus einem Fläschchen gewonnen. Somit können mit dem vorhandenen Impfstoff 20 Prozent mehr Menschen geimpft werden. Da die Einschätzung von der EMA kommt halte ich sie auch für seriös.
Besides: Die EU-Kommission hat einen Vertrag über weitere bis zu 300 Millionen Dosen des Corona-Impfstoffs der Mainzer Firma Biontech und ihres US-Partners Pfizer abgeschlossen. 75 Millionen Dosen davon sollten bereits im zweiten Quartal 2021 zur Verfügung stehen, sagte EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen in Brüssel. Die EU hatte bereits 300 Millionen Dosen des Impfstoffs bestellt, Deutschland hat sich zudem eine zusätzliche Lieferung von 30 Millionen Einheiten gesichert. :clap:
...und/oder wir verkürzen den Abstand zwischen den 2 Impfungen oder verimpfen jetzt einfach alles, wie in Großbritannien geplant und vergrößern den Abstand. - Die Firma Biontech hat sich sicherlich irgendwas bei Dosierung und Zeitfenster gedacht. Sorry das man als Laie etwas verwundert ist, wenn dieses nun anders „interpretiert“ wird.

Die hochaufgereinigte einzelsträngige 5'-capped messenger-RNA (mRNA) wurde durch zellfreie in-vitro-Transkription von den entsprechenden DNA-Matrizen hergestellt und codiert für das virale Spike (S)-Protein von SARS-CoV-2. Soweit die e-Mail die ich auf Anfrage dazu bekommen habe. Aber ich denke weiteres Diskutieren macht an dieser Stelle keinen Sinn, dafür müsste man wohl Medizin studiert haben. ;)

Preißler

Urgestein

  • »Preißler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 636

Wohnort: Superhausen

Beruf: Kammersänger

  • Nachricht senden

204

Mittwoch, 13. Januar 2021, 14:47

Auf einem Parkplatz habe ich vorhin folgendes Gespräch zweier Männer mitbekommen:

Der eine sagt zum anderen: Zum Einkaufen brauchst Du eine Maske.

Antwort: Ich habe keine mit. Hast Du eine ?

Antwort: Ja, im Auto, aber die ist nicht neu.

Obwohl er wußte, daß seine Maske alt und gebraucht war, hat er sie abgegeben, und der andere hat sie aufgesetzt, nur, um in diesen Laden zu kommen. Ich habe verzichtet, die beiden anzusprechen, es war aussichtslos. Wenn schon jemand an Covid 19 stirbt, dann sollten es solche Typen sein und nicht solche, die auf alle Regeln achten und unter solchen skrupel- und hirnlosen Ar§chlöchern zu leiden haben.

PS
Es wird übrigens höchste Zeit, daß die alten Leute in ihren Heimen die 2.Impfung bekommen. Es ist fünf vor 12.
______________________________________________
Heute noch brennt mein Herz lichterloh, denk' ich an RWO !


Beiträge: 1 679

Wohnort: Oberhausen

Beruf: Vertriebsassistent

  • Nachricht senden

205

Mittwoch, 13. Januar 2021, 16:26

Wahnsinn, deinen Wunsch unterschreibe ich zu 1904% :(

Goleo

Super-Malocher

Beiträge: 4 614

Wohnort: Oberhausen

Beruf: ...kommt von Berufung

  • Nachricht senden

206

Mittwoch, 13. Januar 2021, 23:59

Auf einem Parkplatz habe ich vorhin folgendes Gespräch zweier Männer mitbekommen:

Der eine sagt zum anderen: Zum Einkaufen brauchst Du eine Maske.

Antwort: Ich habe keine mit. Hast Du eine ?

Antwort: Ja, im Auto, aber die ist nicht neu.

Obwohl er wußte, daß seine Maske alt und gebraucht war, hat er sie abgegeben, und der andere hat sie aufgesetzt, nur, um in diesen Laden zu kommen. Ich habe verzichtet, die beiden anzusprechen, es war aussichtslos. Wenn schon jemand an Covid 19 stirbt, dann sollten es solche Typen sein und nicht solche, die auf alle Regeln achten und unter solchen skrupel- und hirnlosen Ar§chlöchern zu leiden haben.

PS
Es wird übrigens höchste Zeit, daß die alten Leute in ihren Heimen die 2.Impfung bekommen. Es ist fünf vor 12.
Sorry Preißler. Auch ich ertappe mich dabei, warum kann es nicht nur die Dummen und Doofen treffen. Aber man sollte seine Denke mal überlegen. Es ist vielleicht auch die pure Verzweiflung in Anbetracht der Tatsache, das eine Naturkatastrophe nicht zu 100 % beherrschbar ist, dass die Schuld und Verantwortung nun bei anderen Menschen gesucht wird. Den Faktor Mensch kann man (zum Glück) nicht ausschließen. Letztendlich kann für den Virus niemand etwas. Das vermehrt Menschen zwischen 80-95 sterben liegt am Virus, vielleicht aber auch an Faktoren, die nicht auf dem Parkplatz zu suchen sind. Man kennt den Virus nun seit fast 11 Monaten...
"Wehwehchen gibt es immer, ich habe mich früher am Spieltag nur von Voltaren ernährt!" - Terranova Fußballgott

Beiträge: 1 917

Wohnort: Oberhausen

Beruf: Verfahrensmechaniker

  • Nachricht senden

207

Donnerstag, 14. Januar 2021, 07:55

Auf einem Parkplatz habe ich vorhin folgendes Gespräch zweier Männer mitbekommen:

Der eine sagt zum anderen: Zum Einkaufen brauchst Du eine Maske.

Antwort: Ich habe keine mit. Hast Du eine ?

Antwort: Ja, im Auto, aber die ist nicht neu.

Obwohl er wußte, daß seine Maske alt und gebraucht war, hat er sie abgegeben, und der andere hat sie aufgesetzt, nur, um in diesen Laden zu kommen. Ich habe verzichtet, die beiden anzusprechen, es war aussichtslos. Wenn schon jemand an Covid 19 stirbt, dann sollten es solche Typen sein und nicht solche, die auf alle Regeln achten und unter solchen skrupel- und hirnlosen Ar§chlöchern zu leiden haben.

PS
Es wird übrigens höchste Zeit, daß die alten Leute in ihren Heimen die 2.Impfung bekommen. Es ist fünf vor 12.
Sorry Preißler. Auch ich ertappe mich dabei, warum kann es nicht nur die Dummen und Doofen treffen. Aber man sollte seine Denke mal überlegen. Es ist vielleicht auch die pure Verzweiflung in Anbetracht der Tatsache, das eine Naturkatastrophe nicht zu 100 % beherrschbar ist, dass die Schuld und Verantwortung nun bei anderen Menschen gesucht wird. Den Faktor Mensch kann man (zum Glück) nicht ausschließen. Letztendlich kann für den Virus niemand etwas. Das vermehrt Menschen zwischen 80-95 sterben liegt am Virus, vielleicht aber auch an Faktoren, die nicht auf dem Parkplatz zu suchen sind. Man kennt den Virus nun seit fast 11 Monaten...
Wenn man sich an alle Regeln hält, sollte man doch sicher sein!
Möglicherweise sollte man sich über die Regeln mal Gedanken machen?! Sieht schwer danach aus, dass die ganzen Auflagen und Regeln nicht die erhoffte Heilsbringung sind.
So ein Virus lässt sich nicht durch ein Stück Stoff aufhalten. Das ist rein physikalisch ja schon gar nicht möglich.

Preißler

Urgestein

  • »Preißler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 636

Wohnort: Superhausen

Beruf: Kammersänger

  • Nachricht senden

208

Donnerstag, 14. Januar 2021, 12:11

Auf einem Parkplatz habe ich vorhin folgendes Gespräch zweier Männer mitbekommen:

Der eine sagt zum anderen: Zum Einkaufen brauchst Du eine Maske.

Antwort: Ich habe keine mit. Hast Du eine ?

Antwort: Ja, im Auto, aber die ist nicht neu.

Obwohl er wußte, daß seine Maske alt und gebraucht war, hat er sie abgegeben, und der andere hat sie aufgesetzt, nur, um in diesen Laden zu kommen. Ich habe verzichtet, die beiden anzusprechen, es war aussichtslos. Wenn schon jemand an Covid 19 stirbt, dann sollten es solche Typen sein und nicht solche, die auf alle Regeln achten und unter solchen skrupel- und hirnlosen Ar§chlöchern zu leiden haben.

PS
Es wird übrigens höchste Zeit, daß die alten Leute in ihren Heimen die 2.Impfung bekommen. Es ist fünf vor 12.
Sorry Preißler. Auch ich ertappe mich dabei, warum kann es nicht nur die Dummen und Doofen treffen. Aber man sollte seine Denke mal überlegen. Es ist vielleicht auch die pure Verzweiflung in Anbetracht der Tatsache, das eine Naturkatastrophe nicht zu 100 % beherrschbar ist, dass die Schuld und Verantwortung nun bei anderen Menschen gesucht wird. Den Faktor Mensch kann man (zum Glück) nicht ausschließen. Letztendlich kann für den Virus niemand etwas. Das vermehrt Menschen zwischen 80-95 sterben liegt am Virus, vielleicht aber auch an Faktoren, die nicht auf dem Parkplatz zu suchen sind. Man kennt den Virus nun seit fast 11 Monaten...


Ich habe meine Denke gerade noch mal überlegt und bin zum selben Ergebnis gekommen wie bei meiner Vordenke.

Es liegt nicht an Verzweiflungen und Naturkatastrophen, die nicht zu 100 % beherrschbar sind. Die Schuld und Verantwortung suche ich persönlich selbstverständlich bei anderen Menschen, weil die meisten über keinerlei Disziplin verfügen. Ihr Rückgrat ist weich wie gekochtes Mark, sie haben einen Gummirücken und suchen Schlupflöcher und Ausreden, um ihr gewohntes Leben weiterführen zu können. Daß die von dir genannten alten Menschen am Virus sterben, ist nur die halbe Wahrheit. Den Hauptanteil machen diejenigen aus, die skrupellos durchs Leben gehen ohne Rücksicht auf Verluste. Ich habe es im Altenheim meiner Mutter erlebt, daß "liebende" Angehörige ihre Mutter über den Park und den passenden Balkon besucht haben, obwohl im ganzen Haus Besuchsverbot ausgesprochen wurde. Das Virus ist nicht zu den Bewohnern gekommen, man hat es ihnen gebracht. Das Gleiche gilt auch für das Pflegepersonal, denen man es freistellt, eigenständig zu entscheiden, ob sie geimpft werden wollen oder nicht. Man nennt so etwas die Freiheit des Einzelnen, ich nenne es die Verantwortungslosigkeit gegenüber den Schwächsten. Das Paradoxe daran ist noch, daß man auf das Pflegepersonal angewiesen ist, das teilweise den Tod bringt.

Das Thema Disziplin ist mein Lieblingsthema noch vor RWO. Nur, wer im Leben Disziplin zeigt, erreicht seine Ziele. Alles andere ist halbherzig und unzuverlässig. Da verhält es sich ungefähr so wie mit den Wahrheitsliebenden und den Schmeichlern oder denjenigen, die dafür empfänglich sind.
______________________________________________
Heute noch brennt mein Herz lichterloh, denk' ich an RWO !


lefty1

Administrator

Beiträge: 10 658

Wohnort: Oberhausen jetzt Bottropia

  • Nachricht senden

209

Donnerstag, 14. Januar 2021, 12:42

Misch mich mal ein..eigentlich stimme ich allen Vorschreibern zu. Die grundsätzliche Frage ist für mich, wie hoch für den einzelnen der Wert der älteren Generation, oder Menschen mit Vorerkrankungen ist. Ich für meinen Teil hab das ohne Zögern beantworten können, da ich eine 91-jährige Mutter in einem Pflegeheim habe. Zudem sind in meinem Freundes- und Bekanntenkreis Menschen mit Vorerkrankungen. Ich denke wie bei fast jedem hier. Von daher stellt sich für mich die Frage nicht , ob ich mit Maske rumlaufe. Das ist nur logisch. Auch wenn es nervt. Ich frage mich allen Ernstes was diese Menschen für einen Anspruch an Gesellschaft haben, die dies nicht tun oder fährlässig Treffen mit anderen organisieren. Ich kann das nur mit mangelnder Bildung erklären. Oder einfach mit angeborener Dummheit. Für mich ist mein Umfeld und die Gesellschaft mehr wert. Das erkennt man..und jetzt komme ich zum Fußball...schon daran, dass es nicht möglich ist Fußball live im Stadion zu sehen. Oder Hajo zu treffen. Wer es bis hierhin nicht kapiert hat, ist ein Vollpfosten.
Mut steht am Anfang des Handelns. Glück am Ende!


Reviersport Sonntag, 27. April 2014, 09:44: "Wir schreiben das, weil wir sicher sind, unsere Infos stimmen und an der Nummer ist zu 99,9 Prozent was dran."

Goleo

Super-Malocher

Beiträge: 4 614

Wohnort: Oberhausen

Beruf: ...kommt von Berufung

  • Nachricht senden

210

Donnerstag, 14. Januar 2021, 21:33

Vorab. Jeder Mensch ist gleich viel Wert. Ob alt oder jung. Das Wort systemrelevant, finde ich ziemlich daneben.-

Der Virus führt zu einer Ausnahmesituation. Ich sehe, das die meisten Menschen sich verantwortungsvoll verhalten. Eine hundertprozentige Sicherheit vor dem Virus wird es nicht geben. Das schafft selbst ein totalitärer Überwachungsstaat wie China nicht. Ich glaube nicht, das sich täglich nur 20.000 gleichgültige Menschen infizieren. Auch ein Pfleger muss einkaufen. Die Möglichkeit sich zu infizieren kann man einschränken, man kann sich aber nicht klinisch isolieren. Ich kann auch Menschen verstehen, die ihre Angehörigen sehen, sprechen, fühlen wollen. Der Mensch ist ein soziales Wesen und wir sind seit über 10 Monaten in einer abnormalen Situation. Da geht irgendwann auch aufs Gemüt. Von daher kann ich auch Menschen verstehen, die mit ihren Kindern einfach mal in den Schnee wollen.

Ich kann auch den Arzt und den Pfleger verstehen, der sich über einen Impfstoff Gedanken macht, der in Rekordzeit entwickelt wurde, keine Langzeitstudie hat, und in dieser Entwicklungsform noch nie an Menschen verimpft wurde. Ich denke das ist legitim.

Es geht um Eigenverantwortung und um Wahrscheinlichkeitsrechnung und diszipliniert sind die meisten. Mehr als normal ist. Egoisten gab es vor und wird es nach Corona geben. Aber vielleicht verbessern wir uns als Menschheit auch durch Corona. Grundsätzlich darf man bei allem erhobenen Zeigefinger nicht vergessen. Menschliche Kontakte verbessern die Gesundheit, Abwehrkraft und das Wohlbefinden des Menschen. Gibt ein positives Lebensgefühl. Ein Fehlen kann auch zu Erkrankungen. Sozialkontakte sind fast genauso wichtig, wie gesundes Essen. Das ist auch wissenschaftlich erwiesen. Das fehlt fast allen Menschen und auch gerade alten Menschen.
"Wehwehchen gibt es immer, ich habe mich früher am Spieltag nur von Voltaren ernährt!" - Terranova Fußballgott

Preißler

Urgestein

  • »Preißler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 636

Wohnort: Superhausen

Beruf: Kammersänger

  • Nachricht senden

211

Donnerstag, 14. Januar 2021, 21:55

Menschliche Kontakte verbessern die Gesundheit, Abwehrkraft und das Wohlbefinden des Menschen. Gibt ein positives Lebensgefühl. Ein Fehlen kann auch zu Erkrankungen. Sozialkontakte sind fast genauso wichtig, wie gesundes Essen. Das ist auch wissenschaftlich erwiesen. Das fehlt fast allen Menschen und auch gerade alten Menschen.

Zum jetzigen Zeitpunkt sind menschliche Kontakte etwas für`n Ar§ch. Wohlbefinden und positives Lebensgefühl sind aktuell uninteressant. Momentan geht es ausschließlich ums Überleben. Was ist los mit dir Goleo ? Du machst doch sonst einen vernünftigen Eindruck.Wieler hat es doch sehr deutlich gesagt, wir müssen jetzt noch ein paar Monate die Ar§chbacken zusammenkneifen. Reißt euch doch endlich mal zusammen.
______________________________________________
Heute noch brennt mein Herz lichterloh, denk' ich an RWO !


Preißler

Urgestein

  • »Preißler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 636

Wohnort: Superhausen

Beruf: Kammersänger

  • Nachricht senden

212

Donnerstag, 14. Januar 2021, 22:10

Für alle diejenigen, die wie Goleo der Meinung sind, menschliche Kontakte seien so wichtig, habe ich HIER noch einen sehr interessanten Artikel von dem Heim, in dem meine Mutter wohnt. Man hat den kleinen Finger gereicht, und die ganze Hand wurde genommen. Egoisten, so weit das Auge reicht.
______________________________________________
Heute noch brennt mein Herz lichterloh, denk' ich an RWO !


Goleo

Super-Malocher

Beiträge: 4 614

Wohnort: Oberhausen

Beruf: ...kommt von Berufung

  • Nachricht senden

213

Freitag, 15. Januar 2021, 10:16

Hallo Preißler. Bitte rücke mich hier nicht in die falsche Ecke, auch wenn es vielleicht gerade in deine Wut passt. Mein Beitrag war eben kein Aufruf zu Gleichgültigkeit und Ignoranz. Aber ich blende auch in der Krise menschliche normale Grundbedürfnisse nicht aus. Du nennst das alles Egoismus und Gleichgültigkeit. Ok. Was jetzt ist, ist nicht normal! Außer für den Eremiten oder Autisten. Für den hat sich vielleicht sogar die Lebenssituation verbessert. Wir kneifen den Arxxx jetzt schon ziemlich lange zusammen und ich auch. Und trotzdem darf man noch laut denken, oder nicht? Wir müssen auch ein wenig darauf achten, was der Virus auch mental mit uns macht. Eine gewisse Sheriff- und Rechtfertiguns-Mentalität nehme ich wahr. Auch bei mir selber. Man scannt die Menschen auf "Coronaregel Fehler" und bewertet sie danach. Das spaltet die Menschen. Als wäre die Makse ein Statement, ein Symbol. Sie ist jetzt
wahrscheinlich notwendig und zweckmäßig. Aber mir gefällt nicht, das hier suggeriert wird, "die" Menschen verhalten sich allgemein falsch. Die Politik versucht hier ihre Versäumnisse zu überspielen und Verantwortung abzuwälzen.

Stichwort Altenheime. Nochmal. Was wurde Schweden gemobbt. Die haben die Alten geopfert. Wie sieht es denn bei uns gerade aus? Hier wird und wurde niemand geopfert, aber warum war man in 10 Monaten nicht in der Lage,

schon viel eher ein zuverlässiges Schleusensystem an Altersheimen (und bitte nur für die Coronazeit) zu installieren. Tägliche Schnelltests vor Dienstantritt, Gratismasken, auch für Besucher. Denn wer erkrankt und stirbt denn am meisten an Corona? Das sind zu 85-90% Menschen über 80 und in eineigen Regionen sogar 90% Bewohner aus Altersheimen. Da wird das gesamte System hauptsächlich für diese sogenannten "vulnerablen" Gruppen (furchtbare Sprache, diese Coronasprache) heruntergefahren, Milliarden für TUI und Lufthansa und Co verballert, aber Masken für alleoder bestmöglichen Schutz für Heime und Krankenhäsuer war nicht zu leisten? Ein Freund, die Frau eines Mitarbeiters, meine Großmutter, 91 waren kürzlich im Krankenhaus. Keine Tests. Weder vorher, noch nachher. Interessant. Aber die Bürger verhalten sich falsch.Zum Stichwort Wortwahl, Sprache, auch in den Medien. Man sollte hier mal etwas aufpassen mit dieser verbalen Hausmeistermentalität und mal bei den Fakten bleiben. Die vergisst man nämlich gerne schnell. Bestes Beispiel heute der WAZ Kommentar bzgl. der Absicht nun, nach 11 Monaten eine FFP2 Maskenpflicht einzuführen. Hier wird von einer Wildwest Mentalität bzgl. der Masken gesprochen. Jeder trüge was er wolle. Momentmal? Zu Beginn der Krise hieß es, man braucht keine Maske. Es wurden auch keine bestellt von Herrn Spahn. Dann hieß es nähen, nähen, nähen. Ganz Deustschland war am nähen. Tücher reichen auch aus. Stoffmasken sind ausreichend. Jeder kaufte sich Stoffmasken. Ich weiß gar nicht wie viele ich mittlerweile habe. Ein bekannter Virologe stellte das dauerhaft Tragen während der Schweinegrippe soagar in Frage. Und 11 Monate hat "die Wissenschaft" jetzt benötigt, um festzustellen, das es nun die FFP2 Maske sein muss?! Lächerlich. Entweder purer Aktionismus oder totales Versagen der Verantwortlich. Aber die Bürger verhalten sich falsch.Stichwort erhöhte Infektionszahlen und Tote stand jetzt. Wer hat denn noch vor Weihnachten suggeriert, jetzt reißen wir uns mal bis zum 10 Dezember zusammen und dann können wir uns Weihnachten wieder um den Hals fallen? Zur Rettung der christlichen Werte hat die Politik hier falsche Signale gesendet. Aber der Bürger verhält sich falsch.
Stichwort nochmal Krankenhäuser und Altersheime. Hier haben wir nicht nur ein aktuelles Coronaproblem, sondern ein allgemeines Qualitätsproblem. Und das auch schon vor Corona. Hier steht der Mensch selten im Vordergrund. Oft ist
es eine anonyme Abfertigung und Aufbewahrung. Ständig werden die Maßnahmen bis zu einem bestimmten Datum verschärft und deutlich vor Ablauf des Datums, wird schon wieder über eine Verschärfungnachgedacht. Mir fehlt hier irgendwo mal der Ansatz, was kann man machen, wen muss man mehr schützen, damit wieder mehr öffentliches Lebenmöglich, anstatt mit der Gießkanne zu agieren. Es gibt mittlerweile so viele Einschränkungen und Regeln, da blickt keiner mehr durch. Selbst in der Krise bürokratisiert man sich kaputt. Differenzierte Betrachtungsweisen scheinen nicht gewünscht in dieser Zeit. Umso härtere Maßnahmen, umso besser.



Ja. Es geht ums Überleben. Aber wir sind hier nicht bei Walking Dead. Und wenn es ums Überleben geht, geht es am Ende auch um Leben. Und das müssen wir auch irgendwie. Weiterleben.Und ja ich bleibe dabei. Für den Menschen sind soziale Kontakte wichtig (ok, vielleicht nicht für alle Menschen; ich möchte auch hier nciht verallgemeinern). Diese Aussage widerspricht sich für mich auch in der Coronaphase nicht. Ich habe nur allgemein gesprochen.Im übrigen habe ich auch zahlreiche Senioren erlebt, genau die, für die die gesamten Maßnahmen am wichtigsten sind, die sich auch nicht unbedingt "coronakonform" in der Krise verhalten haben.
"Wehwehchen gibt es immer, ich habe mich früher am Spieltag nur von Voltaren ernährt!" - Terranova Fußballgott

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Goleo« (15. Januar 2021, 12:30)


Preißler

Urgestein

  • »Preißler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 636

Wohnort: Superhausen

Beruf: Kammersänger

  • Nachricht senden

214

Freitag, 15. Januar 2021, 11:14

Hallo Preißler. Bitte rücke mich hier nicht in die falsche Ecke, auch wenn es vielleicht gerade in deine Wut passt.

Mit der Aussage hast Du recht Goleo. Es tut mir leid. Manchmal sollte man die Wut abkühlen lassen, bevor man sich äußert.

Das ändert natürlich absolut nichts an unseren unterschiedlichen Auffassungen. Du hast dir mit deinem Beitrag sehr viel Mühe gemacht. Ich gehe nicht auf alle Punkte ein. Das liegt nicht an meiner Gleichgültigkeit, sondern an meiner Faulheit. Der von mir verlinkte Artikel erklärt aber schon einiges. Auf einen von dir genannten Punkt möchte ich aber doch antworten. Gratismasken gibt es im Heim seit geraumer Zeit. Es sind FFP2-Masken, die zu 95 % auch den Träger schützen.

Übrigens, ich trage sogar hier im Forum eine Maske. Man weiß ja nie ...
______________________________________________
Heute noch brennt mein Herz lichterloh, denk' ich an RWO !


Preißler

Urgestein

  • »Preißler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 636

Wohnort: Superhausen

Beruf: Kammersänger

  • Nachricht senden

215

Freitag, 15. Januar 2021, 14:21

______________________________________________
Heute noch brennt mein Herz lichterloh, denk' ich an RWO !


Beiträge: 1 679

Wohnort: Oberhausen

Beruf: Vertriebsassistent

  • Nachricht senden

216

Freitag, 15. Januar 2021, 15:20

Ich habe heute noch einen negativen Coronatest gemacht, ist vielleicht gut für die Quote. :D

Goleo

Super-Malocher

Beiträge: 4 614

Wohnort: Oberhausen

Beruf: ...kommt von Berufung

  • Nachricht senden

217

Freitag, 15. Januar 2021, 16:05

:D
Hallo Preißler. Bitte rücke mich hier nicht in die falsche Ecke, auch wenn es vielleicht gerade in deine Wut passt.

Mit der Aussage hast Du recht Goleo. Es tut mir leid. Manchmal sollte man die Wut abkühlen lassen, bevor man sich äußert.

Das ändert natürlich absolut nichts an unseren unterschiedlichen Auffassungen. Du hast dir mit deinem Beitrag sehr viel Mühe gemacht. Ich gehe nicht auf alle Punkte ein. Das liegt nicht an meiner Gleichgültigkeit, sondern an meiner Faulheit. Der von mir verlinkte Artikel erklärt aber schon einiges. Auf einen von dir genannten Punkt möchte ich aber doch antworten. Gratismasken gibt es im Heim seit geraumer Zeit. Es sind FFP2-Masken, die zu 95 % auch den Träger schützen.

Übrigens, ich trage sogar hier im Forum eine Maske. Man weiß ja nie ...
Im normalen Alltag reichen auch Stoffmasken. In den sensiblen Bereichen machen FFP2 Masken Sinn. Damit du im Forum keine tragen muss, empfehle ich Norton Antivirus ;)
"Wehwehchen gibt es immer, ich habe mich früher am Spieltag nur von Voltaren ernährt!" - Terranova Fußballgott

Goleo

Super-Malocher

Beiträge: 4 614

Wohnort: Oberhausen

Beruf: ...kommt von Berufung

  • Nachricht senden

218

Freitag, 15. Januar 2021, 16:10

"Wehwehchen gibt es immer, ich habe mich früher am Spieltag nur von Voltaren ernährt!" - Terranova Fußballgott

Goleo

Super-Malocher

Beiträge: 4 614

Wohnort: Oberhausen

Beruf: ...kommt von Berufung

  • Nachricht senden

219

Sonntag, 17. Januar 2021, 17:03

Für alle diejenigen, die wie Goleo der Meinung sind, menschliche Kontakte seien so wichtig, habe ich HIER noch einen sehr interessanten Artikel von dem Heim, in dem meine Mutter wohnt. Man hat den kleinen Finger gereicht, und die ganze Hand wurde genommen. Egoisten, so weit das Auge reicht.
Der Artikel war jetzt am WE auch in den Printmedien. Ich muss allerdings sagen, das er nicht so recht in meinen Augen zu deiner Wut auf Gleichgültigkeit und Egoismus oder Disziplinlosigkeit passt. Zumindest lässt schon die Überschrift sehr viel Spekulationsspielraum. Der Ausbruch erfolgte nach der Impfaktion. 10 Monate vorher gab es keine Coronafälle in diesem Hause. Ich lass das mal so stehen....
"Wehwehchen gibt es immer, ich habe mich früher am Spieltag nur von Voltaren ernährt!" - Terranova Fußballgott

Preißler

Urgestein

  • »Preißler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 636

Wohnort: Superhausen

Beruf: Kammersänger

  • Nachricht senden

220

Sonntag, 17. Januar 2021, 17:38

Ich lass das mal nicht so stehen.

Der WAZ-Artikel ist mittlerweile gesperrt, von daher kann ich ihn nicht mehr im Detail bewerten. Allerdings gibt es HIER noch eine freie Alternative. Jeder kann natürlich glauben, was er will, und jeder kann es sich so zurechbiegen, wie er will, und sei es, man hätte die alten Leute krankgeimpft.

Wie vom Heimleiter beschrieben, gab es den ersten Coronafall schon Mitte Dezember, also vor der ersten Impfung. Ich kann das bestätigen, weil ich zweimal in der Woche vor Ort bin und einmal vor verschlossenen Türen stand. Auf meine Rückfrage wurde mir mitgeteilt, daß ein Wohnbereich gesperrt wurde. Ein Bewohner wurde als coronafrei aus dem Krankenhaus entlassen. Als er wieder im Heim war, erfolgte ein Anruf aus dem Krankenhaus, man habe sich beim Coronatest geirrt.

Heute bekam meine Mutter ihre zweite Impfung. Seit gestern leidet sie unter Heiserkeit. Ich höre jetzt auf, weil ich merke, wie mein Blutdruck steigt.
______________________________________________
Heute noch brennt mein Herz lichterloh, denk' ich an RWO !


Thema bewerten