Sie sind nicht angemeldet.

goleo

Super-Malocher

Beiträge: 4 517

Wohnort: Oberhausen

Beruf: ...kommt von Berufung

  • Nachricht senden

61

Montag, 12. Oktober 2020, 21:36

"Wehwehchen gibt es immer, ich habe mich früher am Spieltag nur von Voltaren ernährt!" - Terranova Fußballgott

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »goleo« (12. Oktober 2020, 21:47)


Beiträge: 1 316

Wohnort: Oberhausen

Beruf: Vertriebsassistent

  • Nachricht senden

62

Dienstag, 13. Oktober 2020, 08:56


Ich hoffe er hat in groben Zügen Recht, außer der Sache mit der Impfung. :fall:

Insgesamt zwölf Städte oder Kreise in NRW überschreiten mittlerweile die kritische Marke von 50 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen. Dazu gehören Herne, Hagen, Solingen, Köln, Wuppertal, Hamm, der Kreis Recklinghausen, Unna, Duisburg und nun auch Düsseldorf und Gelsenkirchen. Viele weitere Städte stehen kurz davor, den Grenzwert zu reißen. :shock:

Das Beherbergunsverbot ist in der Tat selbst für mich schwierig bis gar nicht mehr nachvollziehbar. Die meisten Leute sind sowieso schon sehr verunsichert angesichts des sogenannten Flickenteppich, mit den sie sich seit Monaten irgendwie zurecht finden müssen. Das was dieses Behrbergungsverbot so an skurrilen Situationen erzeugt, wird nicht gerade dazu beigetragen, dass die Akzeptanz für derlei Maßnahmen wächst, was ich für fatal halte.
Denn der Herbst fängt gerade erst an und was wir gerade erleben dass geht auf das Infektionsgeschehen von vor zwei Wochen zurück.
Ich meine, wem will ich sowas noch vermitteln, dass wer aus dem derzeitigen Hotspot Köln kommt, nicht mehr im derzeitigen Hotspot Mainz beherbergt werden darf, umgekehrt ist dies aber kein Problem.
Ich sehe die Lage von Anfang an und noch immer sehr pessimistisch.

Bisher ist immer alles nicht so schlimm gekommen, wie ich es vermutet habe. Trotzdem prognostizierte ich, dass es angesichts der, wie "Mutti" es genannt hat, Lockerungesorgien im Sommer überhaupt noch vermeidbar ist, dass wir im Winter unser Gesundheitssystem überlasten und es hier so abgeht, wie wir es bis vor kurzem so erfolgreich vermeiden haben. Und das hat nichts mit Angstmache zu tun, dass ist ganz einfach meine Befürchtung.
Aber auch was jetzt gerade schon passiert, hat ja nicht wirklich viel mit Wetter oder Jahreszeit zu tun. Und es wäre so einfach vermeidbar gewesen. Mit diesen eigentlichen so einfachen 3 Regeln, die abgesehen von Schulen, Kindergärten und gewissen Arbeitsplätzen für jeden einzelnen so leicht umsetzbar sind, wenn man es nur auch will. Diese 3 Regeln zu hinterfragen ist legitim. Aber mit dem wenigen was wir bisher an Erfahrungen haben und angesichts dessen, dass die 3 Regeln noch immer das Einzige sind, was wir überhaupt haben um dem Virus zu begegnen, muss ich echt sagen, dass ich es überhaupt nicht in Worte fassen kann, was ich von Leuten halte, die diese in Frage stellen.

Also mein Appell an alle: So oft es nötig ist, Hände waschen und/oder desinfizieren, Abstand und wo es nötig ist die Scheiß Maske ! :rtfm:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Niederrheinschalker« (13. Oktober 2020, 09:15)


Beiträge: 1 316

Wohnort: Oberhausen

Beruf: Vertriebsassistent

  • Nachricht senden

63

Donnerstag, 15. Oktober 2020, 11:46

Nahezu das gesamte Ruhrgebiet gilt laut aktueller Zahlen des Robert-Koch-Instituts nun als Risikogebiet: So kamen am Donnerstag unter anderem Mülheim, Bochum und Dortmund hinzu. Insgesamt 20 Städte und Kreise in Nordrhein-Westfalen haben damit die kritische Grenze von 50 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen überschritten. Die höchste Sieben-Tage-Inzidenz hat weiterhin Herne mit 92 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner.

Damit gelten in den Städten nun strengere Regeln: Bund und Länder hatten sich am späten Mittwochabend auf neue Coronaschutzmaßnahmen geeinigt, die künftig in Corona-Hotspots mit einer Inzidenzzahl über 50 Neuinfektionen angewendet werden sollen. Wann und wie sie in Kraft treten, entscheiden die Länder. Zu den Maßnahmen zählen neben einer erweiterten Maskenpflicht für belebte Plätze und Straßen auch eine Sperrstunde ab 23 Uhr sowie Kontaktbeschränkungen für private Treffen: An öffentlichen Orten dürfen nur noch maximal fünf Personen zusammen kommen; private Treffen sind auf zehn Personen aus maximal zwei Haushalten begrenzt. Keine Einigung wurde beim Beherbergungsverboten erzielt, das in vielen Bundesländern vorerst bestehen bleibt. :rolleyes:

goleo

Super-Malocher

Beiträge: 4 517

Wohnort: Oberhausen

Beruf: ...kommt von Berufung

  • Nachricht senden

64

Donnerstag, 15. Oktober 2020, 21:25

...Oberhausen und Bottrop sind noch nicht dabei. - Hände gewaschen, MNS getragen, desinfiziert, Kontakte reduziert. Die Masse war vernünftig und hat sich daran gehalten. Und trotzdem gehen die Zahlen schlagartig hoch. Vielleicht einfach auch nur der Jahreszeit geschuldet? - Die Klopapierhamster werden jedenfalls wieder aktiver.... :fall:
"Wehwehchen gibt es immer, ich habe mich früher am Spieltag nur von Voltaren ernährt!" - Terranova Fußballgott

Beiträge: 1 316

Wohnort: Oberhausen

Beruf: Vertriebsassistent

  • Nachricht senden

65

Freitag, 16. Oktober 2020, 11:40

Ein Grund dafür könnte sein z.B. der Plausch in der Mittagspause mit Kollegen, Thema Aerosole, ist natürlich nur eine Vermutung, ich bin ja kein Vireologe oder Experte auf dem Gebiet, verfolge halt das was aus den Medien kommt.

Die Zahlen steigen und steigen. Ist es wirklich so verdammt schwer ne Maske hin und wieder zu tragen, Abstand zu bewahren und aufs Gemeinschaftsaufen und Party going zu verzichten, und keine Hochzeiten und was auch immer mit 200 Leuten zu absolvieren. Ist das echt nicht zu verstehen?


Meine Fresse, das es so viele Dumme und Rücksichtslose gibt, unverständlich. :ma:

Preißler

Urgestein

  • »Preißler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 402

Wohnort: Superhausen

Beruf: Kammersänger

  • Nachricht senden

66

Samstag, 17. Oktober 2020, 10:18

Ich bin erstaunt, daß man das Riesenrad am Centro genehmigt hat. Da interessiert mich mal das Hygienekonzept.
______________________________________________
Heute noch brennt mein Herz lichterloh, denk' ich an RWO !


Beiträge: 1 316

Wohnort: Oberhausen

Beruf: Vertriebsassistent

  • Nachricht senden

67

Samstag, 17. Oktober 2020, 12:00

Es dürfen maximal acht Personen in einer Gondel sitzen - aber nur, wenn sie aus einem Haushalt kommen. Kommen die Gäste aus unterschiedlichen Haushalten, dürfen sie maximal zu zweit in einer Gondel mitfahren. Außerdem werden die Gondeln nach jeder Fahrt gereinigt. Aber ist eh nix für mich, habe panische Höhenangst. 8o

Troll77

Super-Malocher

Beiträge: 4 429

Wohnort: Buschhausen

Beruf: Steinmetz

  • Nachricht senden

68

Samstag, 17. Oktober 2020, 14:12

Aber ist eh nix für mich, habe panische Höhenangst.


Da verpasste aber was, denn:
"...stehste aufm Gasometer im Sturmesbrausen, und alles watte siehs´ is´ Oberhausn!".

:egypt:
"Ich sehe uns am Ende der Saison mindestens auf Platz acht."
Mike Terranova 12/10/2020


Beiträge: 1 316

Wohnort: Oberhausen

Beruf: Vertriebsassistent

  • Nachricht senden

69

Samstag, 17. Oktober 2020, 16:30

Aber ist eh nix für mich, habe panische Höhenangst.


Da verpasste aber was, denn:
"...stehste aufm Gasometer im Sturmesbrausen, und alles watte siehs´ is´ Oberhausn!".

:egypt:

Ich hab mir das ja nicht ausgesucht. ;)

Krisenstab Oberhausen: Aktuelle Informationen von Samstag, 17. Oktober 2020 (Stand 8 Uhr)
Die aktuellen Zahlen
Aktuell infizierte Personen: 115 (107)
Inzwischen wieder genesene Personen: 621 (618)
Todesfälle: 16 (16)
Gesamtzahl der bestätigten Fälle (mit den Todesfällen) seit Ausbruch: 752 (741)
Zahl der Neuinfizierten je 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen: 35,6 (35,1)

Quarantäne
Gesamtzahl der in angeordneter Quarantäne befindlichen Personen: 516 (539)
Im Krankenhaus: 13 (11) Personen; davon niemand (1) intensiv-medizinisch behandelt.
Gesamtzahl der aus der Quarantäne entlassenen Personen: 3367 (3321)

Testungen
In Oberhausen wurden bislang 36.371 (36.100) Tests durchgeführt.

Hinweis
In Klammern stehen die Zahlen vom Vortag. :wait:

Frankiboy

Super-Malocher

Beiträge: 5 426

Wohnort: 46045 Oberhausen , da wo die Mitte ist, die Alte

Beruf: Privatier. och schon verrentet

  • Nachricht senden

70

Samstag, 17. Oktober 2020, 18:12

Inzwischen wieder genesene Personen: 621 (618)

Bad Oberhausen und die Wunderheilungen. :peace:
:dhalter: Frankiboy :dhalter: :Schal: :schild:
...meine persönlichen Meinungsäußerungen sind, wer mich kennt, der weiß es, häufig gewürzt mit :ironie:

Beiträge: 1 316

Wohnort: Oberhausen

Beruf: Vertriebsassistent

  • Nachricht senden

71

Sonntag, 18. Oktober 2020, 10:00

Die Stadt Oberhausen hat den Weihnachtsmarkt am Centro Oberhausen genehmigt. Zuvor hatte das Centro ein Hygienekonzept eingereicht. Laut Center-Manager Marcus Remark soll der Weihnachtsmarkt ab dem 14.November 2020 planmäßig öffnen. Dieser Plan sei aber natürlich von der aktuellen Corona-Lage abhängig. Auf dem Weihnachtsmarkt wird demnach eine Maskenpflicht gelten. Zudem sollen zwischen 30 und 40 Hütten weniger dabei sein. Im vergangenen Jahr umfasste der Weihnachtsmarkt 140 Hütten. :popcorn:

DoRo

Meister

Beiträge: 1 845

Wohnort: Schmackedorf......

Beruf: Reisende

  • Nachricht senden

72

Sonntag, 18. Oktober 2020, 18:20

...Oberhausen und Bottrop sind noch nicht dabei. - Hände gewaschen, MNS getragen, desinfiziert, Kontakte reduziert. Die Masse war vernünftig und hat sich daran gehalten. Und trotzdem gehen die Zahlen schlagartig hoch. Vielleicht einfach auch nur der Jahreszeit geschuldet? - Die Klopapierhamster werden jedenfalls wieder aktiver.... :fall:


Vergesst bitte nicht, daß die jetzigen Zahlen das Infektionsgeschehen von vor 8-14 Tagen abbildet. Das heißt, alle die, die jetzt positiv getestet werden, haben sich vor ca 6-10 Tagen angesteckt. Da gab es keine Einschränkungen und viele haben gefeiert,was das Zeug hält.Dazu kommen, leider, die asymptomatischen Kinder, die sich möglicherweise in der KITA oder Schule angesteckt haben, keine Symptome entwickelt und fröhlich in der Familie spreaden.Leider gibt es keine Cluster mehr, sondern flächendeckend Infektionen ohne erkennbare Ursachen.

Um eure Famiienmitglieder nicht zu gefährden, haltet Abstand, wascht die Pfoten, so oft es geht, und trägt eure Masken, mit der Nase drin! :x

goleo

Super-Malocher

Beiträge: 4 517

Wohnort: Oberhausen

Beruf: ...kommt von Berufung

  • Nachricht senden

73

Sonntag, 18. Oktober 2020, 21:55





Zitat von »goleo«



...Oberhausen und Bottrop sind noch nicht dabei. - Hände gewaschen, MNS getragen, desinfiziert, Kontakte reduziert. Die Masse war vernünftig und hat sich daran gehalten. Und trotzdem gehen die Zahlen schlagartig hoch. Vielleicht einfach auch nur der Jahreszeit geschuldet? - Die Klopapierhamster werden jedenfalls wieder aktiver....


Vergesst bitte nicht, daß die jetzigen Zahlen das Infektionsgeschehen von vor 8-14 Tagen abbildet. Das heißt, alle die, die jetzt positiv getestet werden, haben sich vor ca 6-10 Tagen angesteckt. Da gab es keine Einschränkungen und viele haben gefeiert,was das Zeug hält.Dazu kommen, leider, die asymptomatischen Kinder, die sich möglicherweise in der KITA oder Schule angesteckt haben, keine Symptome entwickelt und fröhlich in der Familie spreaden.Leider gibt es keine Cluster mehr, sondern flächendeckend Infektionen ohne erkennbare Ursachen.

Um eure Famiienmitglieder nicht zu gefährden, haltet Abstand, wascht die Pfoten, so oft es geht, und trägt eure Masken, mit der Nase drin!
Hey Doro. Ich persönlich kenne keinen der gefeiert hat wie Teufel. Kindergarten Kinder sind auch keine „Superspreader“. Ganz ehrlich. Ich mag dieses Vokabular nicht Spreader, Super-, Hyperspreader, Cluster usw.. Hände habe ich immer schon gewaschen. Ich denke es ist „normal“ das Atemwegserkrankungen im Herbst/Winter zunehmen und somit auch Coronaviren. Das war auch angekündigt und war bei der Schweinegrippe auch so. Der Virus ist überall und wird im „normalen“ Leben nicht zu 100% zu kontrollieren sein. Wie alle Viren. Der PCR Test erkennt jeden noch so kleinen DNA Rest und mich wundert gerade das Ergebnis bei einem RB Leipzig Spieler, der Positiv getestet, aber nicht infektiös ist und nicht in Quarantäne muss? - Aber keiner weiß genaues. Daher, bleibt trotzdem gesund, vorsichtig aber auch besonnen. Und ich hoffe, das dieser Wahnsinn ein baldiges Ende hat und wir uns auf ein Bier im Stadion bei besserem Fußball ohne Maske in den Arm nehmen können. Denn eines möchte ich nicht. Das Maske und Abstand zu einer dauerhaften Normalität werden. Zur Prävention jetzt ja. Danach muss der ganze Mist auch wieder verschwinden.
"Wehwehchen gibt es immer, ich habe mich früher am Spieltag nur von Voltaren ernährt!" - Terranova Fußballgott

Preißler

Urgestein

  • »Preißler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 402

Wohnort: Superhausen

Beruf: Kammersänger

  • Nachricht senden

74

Donnerstag, 22. Oktober 2020, 19:09

Fast ganz Ösiland wurde zum Risikogebiet erklärt. Das bedeutet für uns, wir treten morgen 1 Tag früher als geplant die Heimreise nach Obermegahypersupergigantenhausen hoch unendlich an !
______________________________________________
Heute noch brennt mein Herz lichterloh, denk' ich an RWO !


Emscherkapitän

Super-Malocher

Beiträge: 4 968

Wohnort: Süddeutschland

Beruf: Marketingphilosoph

  • Nachricht senden

75

Donnerstag, 22. Oktober 2020, 21:46

Gute Heimreise!
Emscherkapitän

Goleo

Super-Malocher

Beiträge: 4 517

Wohnort: Oberhausen

Beruf: ...kommt von Berufung

  • Nachricht senden

76

Donnerstag, 22. Oktober 2020, 23:20

Alles ein Wahnsinn...
"Wehwehchen gibt es immer, ich habe mich früher am Spieltag nur von Voltaren ernährt!" - Terranova Fußballgott

Beiträge: 1 316

Wohnort: Oberhausen

Beruf: Vertriebsassistent

  • Nachricht senden

77

Freitag, 23. Oktober 2020, 11:47

Alles ein Wahnsinn...

Fatal wäre ein zweiter Lockdown ... und die Kollegen, die uns den Rotz mit ihrer Ignoranz und Selbstsucht eingebrockt haben, würden dann sicher am lautesten Heulen.

Ein fünfstelliger Anstieg ... gar nicht gut. Die Gesundheitsämter gehen teilweise am Stock und kommen nicht mehr hinterher ... auch nicht gut! Man darf gespannt wohin die Reise gehen wird! :wait:

Goleo

Super-Malocher

Beiträge: 4 517

Wohnort: Oberhausen

Beruf: ...kommt von Berufung

  • Nachricht senden

78

Freitag, 23. Oktober 2020, 18:28

"Wehwehchen gibt es immer, ich habe mich früher am Spieltag nur von Voltaren ernährt!" - Terranova Fußballgott

Erniebert

Aushilfe

Beiträge: 218

Wohnort: Hünxe

Beruf: Endoskopiker

  • Nachricht senden

79

Samstag, 24. Oktober 2020, 14:40

Solange es immer noch genug Ignoranten, Verschwörungstheoretiker, Hobbyvirologen und Wendlers gibt, werden wir uns damit abfinden müssen, mit dem Mist mindestens noch bis zum Sommer klar zu kommen. Wir sind so absurd selbstverständlich verwöhnt, sodass vielen es einfach nicht gelingt, einfach mal zurückzuschalten und zu verzichten. Der Anstieg der Zahlen mit nun mittlerweile 15.000 Neuinfektionen, wird lange nicht das Ende sein. Die Arbeitslosigkeit wird wieder ansteigen aber macht ja nichts, gibt ja Kurzarbeitergeld und viel Freizeit. Ich arbeite in der Medizintechnik im Bereich der Gastroenterelogie. Hier gehen die Umsatz- und Behandlungszahlen stark zurück. Als stark Export abhängiges Unternehmen brechen viele Länder und Kontinente weg. Lateinamerika ist z.B.durch Covid wirtschaftlich am Ende. Nun wird durch Covid mal eben ins Ausland verlagert. Alles nicht so schlimm Hauptsache es gibt Toilettenpapier und Rundumversorgung vom Staat. Bitte bloß keine Einschränkungen. Wer unzufrieden ist könnte ja auswandern. Mal sehen wo es denn hingeht. So Schluss jetzt mit dem Gejammer gleich geht das Derby los. :pray:

Thema bewerten