Sie sind nicht angemeldet.

Alt-Fußballer

Praktikant

Beiträge: 50

Wohnort: Im Dorf

Beruf: Ingenieur

  • Nachricht senden

61

Sonntag, 15. Juni 2014, 17:11

Hallo Lefty,

damit hier kein falscher verdacht aufkommt, ich bin kein Freund von Beckenbauer.

Deine Äußerungen sind verständlich, aber SO einfach ist das auch nicht. Wenn jemand juristische Fragen, ob vor Gericht oder als Aussage in schriftlicher Form zu tätigen hat, die Gerichtsbarkeit in englischer Sprache geführt wird, hast du als DEUTSCHER (jeder der keine englische Muttersprache hat) das Recht, alle Fragen (vor Gericht über Dolmetscher) in schriftlicher Form vom FRAGER in deutscher Schrift zu bekommen. Es ist NICHT deine Aufgabe etwas zu übersetzen oder einen Dolmetscher zu besorgen. Du musst im eigentlichen sogar darauf aufmersam gemacht werden, ob du in deiner Muttersprache aussagen möchtest!
Wie nun Beckebauer auf die Fragen in welcher Form geantwortet hat, weiß ich natürlich nicht. WENN er dies in schriftlicher Form getan hat und daraufhingewiesen hat, dass er eine DEUTSCHE Schriftform haben möchte....ist er SAUBER.

Aber letzendlich ist hier nach meiner Auffassung ein Ränkespiel im Gange, welches der Blatter mit abgezettelt hat........FIFA ist noch schlimmer als die UEFA!
Glückauf

lefty1

Administrator

Beiträge: 10 520

Wohnort: Oberhausen jetzt Bottropia

  • Nachricht senden

62

Sonntag, 15. Juni 2014, 20:14

ich seh da auch viel Politik hinter stecken...und bin mal gespannt was passiert wenn das Alter den Blatter einholt und was dann für Ränkespiele losgehen.

Aber die wirtschaftlichen Verpflechtungen sind doch schon sehr auffälig, oder?
Mut steht am Anfang des Handelns. Glück am Ende!


Reviersport Sonntag, 27. April 2014, 09:44: "Wir schreiben das, weil wir sicher sind, unsere Infos stimmen und an der Nummer ist zu 99,9 Prozent was dran."

Alt-Fußballer

Praktikant

Beiträge: 50

Wohnort: Im Dorf

Beruf: Ingenieur

  • Nachricht senden

63

Sonntag, 15. Juni 2014, 21:09

Aber die wirtschaftlichen Verpflechtungen sind doch schon sehr auffälig, oder?
Jepp, das ist absolut richtig! Allerdings sind diese Arten von wirthschaftlichen Verpflechtungen NICHT nur bei der FIFA auffällig. Wie heißt das SO schön, Es schaden NUR dem Beziehungen, der KEINE hat.
Mich würde ein bischen interessieren, wie der Blatter die Schwarzafrikaner auf seiner Seite gezogen hat........Schelm werda ARGES denkt. Aber eigentlich bin doch nicht interessiert....ist mir zu viel "Verpflechtung"....
Glückauf

rainy day

Super-Malocher

Beiträge: 7 658

Wohnort: Oberhausen II

Beruf: Gärtner

  • Nachricht senden

64

Montag, 16. Juni 2014, 20:11

Falscher Thread.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »rainy day« (16. Juni 2014, 21:17)


Busfahrer

Haupttribünen-Junkie

  • »Busfahrer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13 657

Wohnort: Essen

Beruf: Beamter

  • Nachricht senden

65

Freitag, 20. März 2015, 07:25

WM-Finale 2022 findet am 4. Advent statt

Dass die WM 2022 in Katar wegen der extremen klimatischen Verhältnisse im Winter über die Bühne gehen wird, war schon länger klar. Stellt sich nur noch die Frage, wann genau? Der 23. Dezember als Finaltermin wurde zuletzt schon ausgeschlossen. Jetzt steht fest, dass das Endspiel des umstrittenen Turniers auf den 18. Dezember datiert wird.

weiterlesen
Quo vadis RWO?Der Anfang vom Ende begann im Februar 2011

RWO-Oldie

Super-Malocher

Beiträge: 5 353

Wohnort: Euskirchen

Beruf: Selbständig

  • Nachricht senden

66

Freitag, 20. März 2015, 07:30

Advent, Advent ein Lichtlein brennt,
Erst eins, dann zwei, dann drei, dann vier
dann steht der Weltmeister vor der Tür.

Und wenn das fünfte Lichtlein brennt, dann haste das WM-Endspiel verpennt.

67

Dienstag, 16. Februar 2016, 12:28

Ehrlich gesagt, egal wann und wo es stattfinden wird, ich wir es sowieso mir in Fern Einschauen lassen und wenn es auch notwendig wird, da nehme ich mir frei von der Arbeit, um es sich anzukucken.

68

Dienstag, 16. Februar 2016, 13:10

Ja ne is klar....

lefty1

Administrator

Beiträge: 10 520

Wohnort: Oberhausen jetzt Bottropia

  • Nachricht senden

69

Montag, 5. Oktober 2020, 10:08

WM in Quatar

https://www.sportschau.de/fussball/video…-teil--100.html

Quelle: sportschau.de

Schon kein Bock mehr drauf :-/
Mut steht am Anfang des Handelns. Glück am Ende!


Reviersport Sonntag, 27. April 2014, 09:44: "Wir schreiben das, weil wir sicher sind, unsere Infos stimmen und an der Nummer ist zu 99,9 Prozent was dran."

Beiträge: 1 316

Wohnort: Oberhausen

Beruf: Vertriebsassistent

  • Nachricht senden

70

Montag, 5. Oktober 2020, 11:00

Ja, das ist Ausbeutung pur, keine Frage. Aber abgesehen davon: Ja, ich mag elitär klingen, aber haben die denn wirklich einen Begriff davon, was Fußball als urtraditionelle Sportart für unzählige Menschen in Europa und Südamerika bedeutet, der Fußball mit seiner ganzen Leidenschaft und Tradition? Kann Katar irgendetwas in der Richtung eine langjährigen Fankultur und einer dauerhaften Spielbeteiligung mit einigermaßen Erfolg auf internationaler Ebene nachweisen? Kurz: Gibt es dort eine solide Fußballlkultur, die es "verdient", auch mal Ausrichter eines großen Events zu sein?

Und "verdienen" meine ich ganz wortwörtlich. Fußball ist so traditionsbehaftet, ein sportliches Kulturgut, geliebt von Millionen, daß ich denke, daß niemals ausschließlich wirtschaftliche Maßstäbe gelten sollten. Das Ausrichterland sollte in dieser Hinsicht durchaus eine gewissen Fußballhintergrund bieten können, meine persönliche Meinung.

Ich denke, der Fußball wird ein kurzfristiger "Gag" in Katar bleiben, so wie ein evtl. Kamelrennen in Deutschland ein kurzlebiges Event darstellen würde. Und was würde in den verbleibenden 12 Jahren geschehen? Eine lieblos aus dem Boden gestampfte Wüstenliga, eine von den Scheichs verordnete künstliche Fußballmeile? Importierte Plastikmodule von englischen Pubs mit alkoholfreiem Saft? Eine extra Sonderzone für leichtbekleidete Sambatänzerinnen?

Ich sehe da "selbst" Länder wie Ungarn, Rumänien, Norwegen, Ghana, Australien etc meilenweit vorne, um es überspitzt auszudrücken. Alles Länder, die vielleicht auch gerne mal eine WM austragen würden. Aber wer die Kohle hat, hat die Nase vorn. Das ist Fakt, und sozialromantische Erwägungen wie "kleine dürfen aber auch mal mitmachen", haben mit der Vergabe an Katar sowas von gar nix zu tun. Dann würde ich doch eher die Wahl eines der oben genannten Länder verstehen, selbst wenn es lange Anreisezeiten für Europäer bedeuten würde.

Abgesehen davon: Dürften denn auch weibliche Touristinen in normaler Sommerkleidung dort herumlaufen, und sich fahneschwenkend und mit einer Dose Bier mit Fans aus anderen Ländern feuchtfröhlich verbrüdern? Hüftwackelnd tanzen? You`ll never walk alone singen? :rose:

Ähnliche Themen

Thema bewerten